Chronik

Über uns

Was macht der Film- und Fotoclub Ahrweiler e. V.?

Der Film- und Fotoclub Ahrweiler wurde 1957 als Filmclub Ahrweiler gegründet. Er ist inzwischen Ansprechpartner für alle Foto- und Filmbegeisterten im Kreis Ahrweiler und auch darüber hinaus.

 Wir sind Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA), der die Interessen von über 3000 Filmemachern in 200 Film- und Videoclubs in Deutschland vertritt. Unser zuständiger Landesverband ist der Landesverband Rheinland-Pfalz.

Unsere Clubmitglieder haben Freude daran, Fotos zu machen und Filme zu drehen. Gemeinsam zu filmen und zu fotografieren macht noch mehr Spaß.

Kameraarbeit ist gar nicht so einfach - beim Filmen wie beim Fotografieren. Unsere Mitglieder lernen und arbeiten deshalb gemeinsam und helfen sich gegenseitig. In kleinen Workshops und mit Vorträgen zur Technik und zur Bildgestaltung unterstützen wir die Mitglieder.

Unsere Filmer drehen Kurzfilme nach eigenem Drehbuch, im Urlaub, auf Reisen oder in der Familie. Manche nehmen an Wettbewerben und Filmfestivals teil. Unsere Fotografen zeigen ihre Werke in Fotoausstellungen oder nehmen an Fotowettbewerben teil.

Wir treffen uns regelmäßig in unserem Clubraum, zeigen unsere Arbeiten und diskutieren darüber. Nur das hilft wirklich weiter. Unser Ziel ist es, Filme zu gestalten und Fotografien zu schaffen, die auch anderen Menschen Freude machen oder zum Nachdenken anregen. Und die Geselligkeit kommt nie zu kurz. Wir treffen uns zu Festen und anderen Veranstaltungen.

Die regelmäßigen Clubabende finden im Clubraum in der Blankartstraße 13, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.

Wir treffen uns jeweils in der ersten vollen Woche und der dritten Kalenderwoche eines Monats mit Beginn um 19:30 Uhr.

Ein weitergehende Übersicht über die Termine finden Sie auf der entsprechenden Seite in kalendarischer und Listenform.

Schauen Sie doch einfach herein. Ganz unverbindlich. Wenn Sie Fragen haben und mehr wissen wollen, schreiben Sie uns doch einfach per E-Mail oder rufen Sie uns an.

Chronik

1957 Vereinsgründung

flash-chronik1957Im April finden sich sieben Filmkamerabesitzer aus Ahrweiler zu einer konstituierenden Sitzung zusammen und gründen den „Filmclub Ahrweiler“. Vorsitzender wird Werner Jarre.

1958 Erster Filmwettbewerb

Erster Filmwettbewerb in Köln. Sechs Mitglieder machen mit Filmen von den Ahrweiler Stadttoren den Club schlagartig im ganzen Umkreis bekannt als „die mit den Stadttoren“.

1965 Willi Gross

flash-chronik1965Willi Gross übernimmt den Vorsitz, nachdem der Gründungspräsident verzogen und der Club danach für einige Zeit kommissarisch von Karl Dederich vertreten worden war.

1976 „Für Dich, für mich“

flash-chronik1976Der Gemeinschaftsfilm „Für Dich, für mich“ wird im Südwest-Fernsehen gezeigt. Er ist anläßlich eines Südwestfunk-Wettbewerbs „Urlaub in Rheinland-Pfalz“ entstanden.

1977 „Tal der roten Traube“

flash-chronik1977Mit dem Gemeinschaftsfilm „Tal der roten Traube“ erstellt der Club sein bis dahin aufwändigstes Filmprojekt. Er wird später als Werbefilm für den Kreis Ahrweiler bekannt.

1978 Das Filmjahr

Ein ungewöhnlich aktives Filmjahr: es entstehen Filme über Ahrweiler und seine Schützen, das Oldtimer-Rennen auf dem Nürburgring und eine Dokumentation des Ahrweiler Winzerfestes.

1979 Günther Schmitz übernimmt

flash-chronik1979Günther Schmitz übernimmt die Vereinsführung von seinem Vorgänger Willi Gross. Er ist damit der vierte Vorsitzende seit Bestehen des Clubs.

1980 Umzug

flash-chronik1980Umzug in ein neues Clublokal. Der bisherige Raum in der „Eifelstube“ wird geräumt. Neben einer kleinen Club-Bude wird der Sitzungssaal des alten Ahrweiler Rathauses neues Filmer-Domizil.

1984 Neues Clublokal

flash-chronik1984Ein erneuter Umzug in ein neues Clublokal ist fällig. Das alte Ahrweiler Rathaus wird stillgelegt. Die Vereine der Stadt erhalten ein neues Domizil im Souterrain der Ahrweiler Grundschule.

1988 Namenserweiterung

flash-chronik1988Der Name des Clubs wird erweitert in „Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr e.V.“. Über die Hälfte der Mitglieder besitzt bereits eine Video-Camera. Der Schmalfilm geht mehr und mehr zurück.

1989 Video

flash-chronik1989Video hat sich im Club etabliert. Beim Bundesfestival „Video“ in Wuppertal erhält der Film- und Videoclub erstmals eine Silbermedaille für einen Videofilm (damals noch auf VHS).

1993 1100 Jahre Ahrweiler

1100 Jahre Ahrweiler. Der Film- und Videoclub dokumentiert mit 4 Kameras das Festgeschehen und stellt damit der Stadt und den Bürgern ein vielbeachtetes Video-Dokument zur Verfügung.

1996 Eigene Homepage

flash-chronik1996Im Juli 1996 stellt der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr seine erste Homepage ins Internet und ist damit der erste BDFA-Club überhaupt, der sich „online“ engagiert.

1997 40 Jahre alt

flash-chronik1997Der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr ist 40 Jahre alt geworden. Im Clubraum findet im Beisein der Ahrweiler Weinkönigin und vieler weiterer Gäste eine große Feier statt.

1999 Computer-Videoschnitt

flash-chronik1999Das Zeitalter des Computer-Videoschnitts ist angebrochen. Sechs der aktiven Mitglieder haben sich bereits einen PC-Schnittplatz zugelegt und recht spektakuläre Videos damit erstellt.

2006 HDV (16:9)

flash-chronik2006HDV (High Defenition Video) drängt auf den Markt. Beim Film- und Videoclub Ahrweiler entsteht der erste Film in HDV (19:9); gedreht mit einer SONY HC-1 und geschnitten auf Adobe Premiere HD.

2007 50 Jahre alt

flash-chronik2007Der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr ist 50 Jahre alt geworden. In einer Feierstunde in „Schäfers Weinstuben“ werden Filme und Videos der Vereinsgeschichte gezeigt.

2008 Rainer Urbanke

flash-chronik2008Rainer Urbanke übernimmt die Vereinsführung von seinem Vorgänger Günther Schmitz. Er ist damit der fünfte Vorsitzende seit Bestehen des Clubs.

2008 Rheinland-Pfalz-Tag

flash-chronik2008-RLPRheinland-Pfalz-Tag in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Der Film- und Videoclub dokumentiert mit 3 Kameras 3 Tage lang das Festgeschehen und stellt damit der Stadt und dem Land Rheinland-Pfalz eine vielbeachtete DVD zur Verfügung.

2010 Landesfilmfestival

LVWettb2010Der Film- und Videoclub ist Ausrichter des Landesfilmfestivals Rheinland-Pfalz und führt die Veranstaltung im „Augustinum“ Bad Neuenahr durch.

2012 Clubraumwechsel

NeuerClubraum-2aDer Film- und Videoclub musste nach 30 Jahren seinen bisherigen Raum räumen; denn der Clubraum wurde als Schul-Mensa benötigt. Unterschlupf findet der Club in den Räumen der Funkamateure im gleichen Haus.

2013 Aktion Stolpersteine

Stolperstein-chronikDer Filmclub hat einen Film über die Verlegung der „Stolpersteine“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler hergestellt. Der Film wurde in der Öffentlichkeit und Schulen vorgeführt und schließlich dem Bürgermeister der Stadt übergeben.

2014 Filmfestival BDFA

DAFF2014-114brtIn diesem Jahr hatte der Film- und Videoclub die Ehre, das höchste deutsche Filmfestival des BDFA auszurichten. Die Aufgabe hatte viel Arbeit gefordert, wurde jedoch mit viel Freude und großem Erfolg über die Bühne gebracht.

2015 Fotografengruppe

spalte0323. Februar 2015 – Wir vergößern uns. Es gibt eine eigene Fotografengruppe.

2015 Namensänderung

cropped-ffcLogo3.png07. Juli 2015: Der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr e.V. wird umbenannt in Film- und Fotoclub Ahrweiler e.V.

2016 Großer Jugendfilmwettbewerb

BildschirmfotoAm 10. Juni 2016 fand die Abschlussveranstaltung zum Großen Jugendfilmwettbewerb statt. 21 Jungfilmer hatten mit ihren Werken teilgenommen.

2017 Rainer Gille

Rainer Gille wird im März zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem sein Vorgänger nicht wieder kandidierte. Rainer Gille ist damit der sechste Vorsitzende seit Bestehen des Clubs.

2017 PhotoMix

Die erste Fotoausstellung des Vereins im April im Weißen Turm in Ahrweiler war ein großer Erfolg.